Tag-Archive for » fristlose Entlassung «

Manchmal gibt es ja Dinge, die wagt man als “Durchschnittsbürger” kaum zu glauben.

Der Nobelkarossenschmied hat sich von einem hohen Manager getrennt. Normal fällt geschassten Managern dann eine sehr, sehr hohe Summe zu. Ich denke, bei Mercedes Benz dürfte es ähnlich sein.

Nur eben nicht in diesem Fall. Da hat sich der Manager nicht im Ernst Lieb Kind gemacht. Irgend was muss da wohl vorgefallen sein. So sehr vorgefallen, dass man sogar -wie übel!!- in den Buchhaltungsannalen nachgeblättert hat, um etwas zu finden.

Und man wurde fündig. So fündig, dass es (wie sonst nur bei einfachen Arbeitnehmern) tatsächlich für eine fristlose Entlassung gereicht hat.

Der feine Herr Manager hat sich zur Ehre seines Berufsstandes und auf Kosten der Firma ein paar nette kleine Annehmlichkeiten in seine Wohnung schaffen lassen, wie z. B. eine waschmaschine, ein ganzes Fitness-Studio und auch andere, meist teure Dinge.

Natürlich hat er die Sachen nicht, wie natürlich bei den Produktionspopanzen üblich, auf seinem (ohnehin recht üppigen) Lohnzettel als geldwerten Vorteil versteuern lassen. Nein, das alles ging selbstverständlich als Betriebsausgabe auf Kosten der Firma…

Nun fiel das -solange alles gut lief in der Zusammenarbeit- niemandem auf. Vielleicht erst, als man den Mann dann loswerden wollte…

Interessant ist vor allem, dass der Manager trotz der unbestrittenen Bereicherung vor Gericht ging um seine fristlose Entlassung prüfen zu lassen. Was eine Frechheit.

Wie schräg muss man da drauf sein?

Müßte mal einem Arbeitnehmer passieren, aber das wäre ja dann kein hochbezahlter Manager.

Meint der das ernst?