Archive for » Februar, 2010 «

Als hätten sie und wir nichts zu tun. Ein paar Personen des sog. öffentlichen Interesses, die offensichtlich nicht wollen, dass Fasching aufhört und die Leute wieder klar im Kopf werden, stellten sich wieder auf eine Bühne und krakeelen. Staatstragend “Mutti” die  Kanzlerin, teils labernd, teils langweilig die Anderen. Allein  Guidoline, Außenminister und First Lady in einer Person, hat sich wieder so richtig ins Zeug glegt! Er wollte auch ja alle Fettnäpfchen treffen. Hat er gut gemacht! Und diesmal ist er weit über die 18% gekommen. Bei den Fettnäpfchen. Sonst wohl kaum.

Category: politisches Kabarett  Comments off

Nun habt Ihr´s vernommen. Das Gesetz über die Berechnungsmethode der Hartz-IV-Regelsätze ist nicht Verfassungskonform. Peng! Schon wieder eine Watsche für unseren Gesetzgeber. Die wievielte? Kaum ein wesentliches Gesetz der letzten Jahre, das man dem Bundestag von höchster Stelle nicht um die Ohren gehauen hat. Abgeordnete werden bei den Parlamentssitzungen so häufig abwesend sein, weil ihnen vor lauter Watschen und “sich schämen müssen” dauerschwindelig sein dürfte.

5 Jahre wurde gestritten, bis vom Verfassungsgericht geurteilt wurde. Danke allen Klägern die uns Bürgern mehr Gerechtigkeit, Kilometergeld, niedrigere Versorgerpreise und ähnliches erstritten. Schade, dass Richtersprüche so langwierig und teuer erstritten werden müssen. Und ein Glück, dass man es hier kann! Hoffentlich setzt die Regierung die Urteile auch tatsächlich um. Oder fragt man sich dort, ob die Verfassungsrichter das ernst meinen?

Category: Gesellschaft und Konsum, politisches Kabarett  Comments off

Nicht mehr sitzen. Es tut gar zu weh. Vor lauter auf die Schenkel schlagen hab ich Hämatome. Und chronisches Gluckslachen auch noch!
Was Politiker jahrelang vermieden auszukehren, reinigt die Volkssteuersparseele von selbst aus sich heraus. Ein Bankdatenklau führte dazu, dass ein in Deutschland verurteilter Steuerschuldner einen Teil seiner Strafzahlungen bei seiner Liechtensteiner Steueroasenbank liquidiert. 7,3 Mio € soll er bekommen. O- ho! Da haben die Steuer- Banker ja doppelt gewonnen: an Kundenansehen und an Liquidität. Bin gespannt wie es weiter geht, Rechtskraft steht noch aus. Die Liechtensteiner wollen sich tapfer wehren. Es  sollen ja aus dem „alten“ Datenankauf noch rund 700 Leute hier rumlaufen. Was das kostet …?! Einige Schweizer Banker sind schon gespannt wegen tausender neuer Daten. Prima, denn die in Deutschland nach den Geldstrafen neu dazugewonnenen Gelder gehen mit  einiger Sicherheit nicht unversteuert raus. Es darf gelacht werden!

Um es mit Herrn Schlämmer zu sagen:
“Alles muss mehr.”
- Aber auch besser?
Täglich werden wir aus allen Rohren mit Datenmüll befeuert. Das macht den Kopf voll und schwer, es lenkt ab. Wer filtert noch die wichtigen Dinge heraus und wertet selbst?!
Meist werden gezielt und mehr oder weniger wohl dosiert allerlei Ablenkungen von allem was wichtig ist, in die Welt posaunt. Damit macht man Kohle, Meinungen, Stimmungen, Politik und sonst noch was.
Oft genug fragt man sich, ob “Die” das ernst meinen. Muss die Welt mit all dem wirklich belästigt werden?
Hier soll einiges davon kommentiert werden- aus der Sicht eines Menschen, dem Game- und Castingshows nicht wirklich das Wichtigse sind.

Category: Allgemein  Comments off