Archive for the Category »Kunst / Kultur «

Also ich fand das ganz und gar nicht schlimm. Eher heilsam. Hoffentlich

Da spielen die eine Stunde lang wie die Götter, viele denken schon an das Endspiel in Brasilien.

Die Spieler sind scheinbar die Sonne auf Erden und steigen in der Wertschätzung immer höher.

Dann fängt der Wagen urplötzlich Feuer und stürzt letztlich fast ab.

Das gabs doch schon mal. Wo hab ich sowas schon mal gelesen?

Bei den Göttern, das muss lange her sein.

Aber so alt sind die Klassiker nun doch nicht, als dass sowas heute nicht mehr passieren kann.

Vielleicht sind es darum eben die Klassiker?

Na klar sind wir dabei. Als meine Frau damals sagte hatte, dass wir einen billigen Gasversorger suchen, durfte ich mich sofort daran machen. Fand ich also Teldafax und ich denke diese Betrügergang hat sich das ganz hübsch ausgedacht.

Hoffentlich gelingt es, den Aasgeiern aus Vorstand und Aufsichtsrat etwas nachzuweisen und sie in den Knast zu stecken. Die Volksseele ist sich sicher, dass es damit keinen Falschen trifft.

Das haben wir aber nun auch davon!

Es wabert ja zur Zeit durch die Presse, dass mehrere Hunderttausend Kunden nun noch einmal abgezockt werden.

Natürlich völlig legal, wie der Insolvenzverwalter versichert. Schließlich könne er ja wirklich nichts dafür, dass die eine Firma Teldafax einen Vertrag mit den Menschen macht und auch liefert und aber eine andere Firma Teldafax das Geld einzieht.

Dass die nichts miteinander zu tun haben versteht sich hinterher von selbst…

Nun hat man als Kunde bei der einen Pleitefirma ein Guthaben, das nichts wert ist und von der anderen Pleitefirma flattert eine fette  Zahlungsaufforderung ins Haus. Locker mal schnell fast zweitausend Euro.

Aber wartet Leute, die Latte häng´ ich hoch! Da müsst ihr aber tief in die Archive steigen um all das Zeug rauszusuchen, das ich von Euch verlange:

- erst mal grundsätzlich den originalen Vertrag, denn ich bestreite, überhaupt einen gehabt zu haben

-         dann weist mir mal eine ordentliche Schlussabrechnung zu

-         danach weist mir den ordnungsgemäßen Forderungsübergang von einer Teldafax- Firma zur anderen nach und dass Ihr mich davon in Kenntnis gesetzt habt

-         dann müsst ihr mich auch noch hübsch ordentlich verklagen und den ganzen Packen einem Richter erklären; wenn ihr das macht und obsiegt, dann habt ihr vielleicht Anspruch auf die Kohle

-         das heißt aber noch immer nicht, dass ihr sie bekommt

Irgendwas fällt mir bestimmt noch ein!

Die Kölschen Wurstkempen vom LKA lösten auch schon andere Fälle, zu denen sie gerufen wurden.

Wer, bitteschön, teilt denen denn solche Drehbücher zu?

Wer in einem Alter diesseits der 100 Jahre fällt solche Entscheidungen?

Ganz, ganz traurig, dass so was auf Steuerzahlerkosten gedreht und in der Reihe TATORT gezeigt wird. Sonntags Abend, vor einem erwartungsvollen Millionenpublikum. Grenzt fast an Körperverletzung.

Haben denn die Leute vom WDR keine anständigen Drehbuchautoren mehr?

So was dröges, vorhersehbares und schlecht inszeniertes könnten höchstens nur Volks-TV-verbrämte  Berufskritiker mit der Entlohnung der ARD halbwegs erträglich finden.

Dann macht doch lieber Klamauk daraus, als so ein erbärmliches Werk abzuliefern!

Lieber WDR, könnt ihr nicht noch mal eine Folge vom alten Derrik wiederholen, da war es so ähnlich schmalzig und geradlinig. Die Widerwärtigkeit des erhobenen Zeigefingers für den Sonntagabend- Durchschnittsmichel ist fast nicht auszuhalten.

Ich muss ernsthaft fragen, ob ihr es ernst meint. Tut das bitte auch!

Heute ist Daniel Craig in Berlin.

Life- und wie gut unterrichtete Quellen verlauten lassen- überhaupt nicht zum Anfassen.

Warum sollte er auch.

Der Mann tut einem schon etwas leid. Früher, als er noch kein James Bond war, kannte ihn hier kein Mensch.

Schon eher seine Frau.

Aber heute reißt mich meine Frau vom Sofa und rennt los, denn Daniel Craig ist in Berlin.

Die Meinungen und Geschmäcker gehen ja auseinander, was ihn als Darsteller des James Bond 007 betrifft.

Aber ich bin ganz fest der Meinung: niemand -außer der geadelte Sir Sean Connery- wirkt auch nur halb so echt. Und der alte Schotte hat schließlich den “Bondadel” erfunden.

Aber Daniel Craig ist wohl der Glaubwürdigste von Allen. Selbst das Fehlen der Attitüden nimmt man ihm ab, denn er lässt es erleben.

Er ist wohl der coolste und ehrlichste hart arbeitende Spion, der jemals für Ian Flemming arbeitete.

Und das ist wohl schon mal einen wilden Ausritt in Berlin wert!

Jetzt twittern sie er sitzt im Borchards, das muss ja wohl nicht sein- lasst ihn in Ruhe essen!

Ihn selbst dabei zu stören- meinen die das ernst?

(was sagt wohl die Kanzlerine, wenn sie ihn in der Promikantine zum Abendbrot trifft?)

Was für ein Aufschrei, als sich Til Schweiger -politisch unkorrekt- um die Opfer von Gewaltverbrechen öffentlich mehr sorgt, als um den  Schutz der Verbrecher. Wie kann er nur die Aufklärung und mediale Darstellung von pädophilen Verbrechen gutheißen und gar verlangen, dass Täter öffentlich gemacht werden? Er kennt es eben als vierfacher Vater, Kosmopolit und verantwortlicher Bürger aus anderen Ländern. Dort wird derartiger menschlicher Abschaum mit Bild, Name und Adresse für alle anständigen Eltern nachvollziehbar im Internet abgebildet. So schützt man dort die Nachbarschaft. In Deutschland bekommt man diese Chance nicht.

Im ZDF erklärte er: »Was ich so schlimm finde, ist, dass wir in Deutschland, wenn es so eine Sendung gibt wie Tatort Internet, alle nur darüber reden, wie böse das ist, dass man potenzielle Täter gepixelt im Fernsehen zeigt. Aber die Diskussion, was man dagegen macht, die höre ich nicht mehr. Ich höre immer nur: Sicherheitsverwahrung ist unmenschlich.«

So Til, Du sagtest:  ” das deutsche Gutmenschentum kotzt mich an!”

Und das hast Du wahrscheinlich nun davon: in deutschen Medien stecken sie Dich ab sofort in die rechte Ecke, Deine Berufsbezeichnung wird dort ab sofort von “international erfolgreicher Schauspieler” und “einem der erfolgreichsten deutschen Filmproduzenten” in: “der Komiker” oder “Boulevardbarde” umgewandelt und einige Politiker und Medienleute haben Dich gar nicht mehr so lieb wie vorher.

Aber ganz sicher mag Dich für Deine ehrlichen und aufrichtigen Worte die absolute Mehrheit der deutschen Bevölkerung. Du hast die Sympathie all derer, die ihre Kinder sicher und unangetastet aufwachsen sehen wollen. Weiter so Til Schweiger!

Nachbarn, unterstützt seine Meinung ruhig öffentlich!

Category: Gesellschaft und Konsum, Kunst / Kultur  Comments off

Beklagenswert, wie weit sich die politische Kaste vom Volk entfernt hat. Umfragen zeigen, dass der etwas ausgeflippte Bundesbanker Sarrazin näher an der Wahrheit liegt, als es manchem schmeckt.  Mal abgesehen von der völkischen Gen-Entgleisung füttert er seine Thesen zu muslimischen  Einwanderern fast ausschließlich durch öffentliche Statistiken. Die kann man in Berlin Neukölln und Wedding gleich tausendfach untermauert sehen.

Ja, ja, stimmt alles – aber sagen darf man sowas in Deutschland nicht. Peinlich, das Ausschlussverfahren der SPD. Erinnert  sehr an die Vorgänge in der DDR. Dor war auch viel wahr- man durfte es nur nicht sagen, ohne üble Konsquenzen zu fürchten. Vorwärts, es geht rückwärts !